Stillness touch

Hingabe an das Unbekannte

Undefined

Leave everything undefined,

including yourself.

 

Befriend uncertainty.

Fall in Love with mystery.

 

Kneel at the altar of

Not Knowing.

 

Give your questions

time to breathe.

 

And the answers

will find you.


Jeff Foster

Undefiniert

Belasse alles undefiniert,

auch Dich selbst.

 

Freunde Dich mit der Ungewissheit an.

Verlieb' Dich ins Mysterium.

 

Kniee am Altar des

Nichtwissens.

 

Gib Deinen Fragen

Zeit zum Atmen.

 

Und die Antworten

werden Dich finden.


Jeff Foster


Stillness Touch ist eine Weiterentwicklung der biodynamischen Cranio-Arbeit in der Linie von W.G. Sutherland, seinen Schüler*innen Rollin Becker, Anne Wales, James Jealous u.a., von Charles Ridley und Giorgia Milne.

 

Stillness Touch ist eine gelebte Haltung, im Vertrauen auf Gesundheit ausgerichtet. Stillness Touch ist keine "medizinische Methode" oder "manuelle Technik", Diagnosen sind nachrangig. Heilung kann sich von innen her entfalten, wenn wir lauschen, beobachten, empfinden und fühlen, was im Körper geschieht und uns darüber austauschen. Das Einlassen, Erleben und die Hingabe an den Augenblick - das Gegenwärtigsein - sind wesentliche Elemente für die Entwicklung eines wachsenden Körper- und Spür-Bewusstseins. In diesem Prozess nehmen wir wahr, was aus der Tiefe an die Oberfläche emporsteigen möchte - Begreifen und Entfaltung des eigenen Potentials und Lebendigkeit, Freiheit zu immer mehr authentischer Verkörperung und Ausdruck des Selbst.

 

Stillness touch session

Präsent, in Stille und tonaler Übereinstimmung berühre ich absichtslos das Sein des Gegenübers. Aus der "neutralen" Haltung des Nichtwissens, Nichtwollens und Nichteingreifens heraus nehme ich die langsamen craniosacralen Rhythmen wahr, die Vorgänge und Veränderungen, die sich im Körper zeigen. Die intelligenten, sich selbst organisierenden Kräften im Körper entfalten sich frei, ohne von äußeren Impulsen „beeinflusst“ zu werden.

Demut, Vertrauen und Hingabe in den gestaltenden Atem des Lebens (Lebenskraft), in die Weisheit und Intelligenz des Körpers, in ein Gefühl von und Geborgenheit ermöglichen diese Berührung und das Berührtwerden. Die Klient*in erspürt die eigenen Grenzen und Schwellen, an denen wir innehalten und erforschen, ob die Berührung stimmig und was noch möglich ist. Die Gnade des Gefühls bedingungslosen Gehaltenseins und Selbstregulation wird erfahrbar.

 

Jede Stillness-Session ist anders und es ist nicht voraussagbar, was sich zeigen oder geschehen möchte.

Ich liebe es, Menschen auf ihren oft erstaunlichen Körperspürsinnreisen und ihrem Erblühen zu begleiten.

 

Wunderbar prägnant beschreibt Jeff Foster, was meinem Verständnis und inneren Haltung während der Stillness-Session sehr nahe kommt:

The Field

Strictly speaking, nobody has ever healed anyone.

A true healer simply remains present as the storm rages,

providing a safe field in which unfamiliar and

intense energies can be felt,

bound-up emotions can be released,

and we can come out of time together,

out of the drama and chaos of My Life,

and breathe into our bodies, fall into our own being,

reset, recharge, simplify, rest.

 

Healing is not a destination, nor a special power in the hands of few.

Healing means recontacting That which is already whole,

beyond the healer and the healed -

our true nature, simple and beautiful and ever-present.

 

- Jeff Foster -

Das Feld

Genau genommen hat kein Mensch jemals einen anderen geheilt.

Ein wahrer Heiler bleibt schlicht in seiner Präsenz,

wenn der Sturm tobt, ein sicheres Feld bereitend,

in dem unvertraute, intensive Energien gefühlt werden
und gebundene Emotionen wieder frei fließen können.

Und wir kommen gemeinsam in den Raum jenseits von Zeit,

raus aus dem Drama und Chaos des Lebens,

und atmen in unsere Körper, fallen in unser eigenes Sein,

sich neu ausrichtend, auffüllend, vereinfachend, ausruhend.

 

Heilen ist weder ein Ziel, noch ist Heilung eine spezielle Kraft

in der Hand einiger Weniger.

Heilung bedeutet in Kontakt gehen mit Dem-was-bereits-ganz-ist,

jenseits des Heilers und des Heilenden -

unsere wahre Natur, einfach und wunderschön und immer präsent.

- Jeff Foster -